HÜFTSCHMERZEN

HÜFTSCHMERZEN - HÜFTSCHMERZ

Die häufigste Ursache für Beschwerden im Bereich des Hüftgelenkes stellt heutzutage der Gelenkverschleiß (Arthrose) dar. Durch den Aufbrauch des Gelenkknorpels reibt Knochen auf Knochen, was heftigste Schmerzen verursacht und die betroffenen Patienten stark in ihrer Mobilität und Lebensqualität beeinträchtigt.

Die Hüftgelenksarthrose (Koxarthrose) ist zumeist altersbedingt, sie kann aber auch angeboren oder erworben sein. Zu den angeborenen Deformitäten zählt z. B. die Hüftdysplasie (Kinderorthopädie), bei den erworbenen ist die Hüftkopfverformung nach Unfällen oder bei Ernährungs- oder Durchblutungsstörungen des Knochens zu nennen.

Während sich in Frühstadien noch durch physikaliche oder medikamentöse Maßnahmen eine Beschwerdefreiheit erzielen läßt, sollte bei fortgeschrittenem Gelenkverschleiß eine Operation erfolgen. In Einzelfällen können gelenkerhaltende Operationen die Implantation eines Kunstgelenkes (Totalendoprothese) vermeiden. Dies gilt bei Früherkennung, insbesondere für die Hüftkopfdysplasie.

Hierbei erfolgt heutzutage in den meisten Fällen die Implantation einer Hüftgelenkstotalendoprothese.

| Hüftschmerzen | Fußschmerzen | Knieschmerzen | Rückenschmerzen | Schulterschmerzen | Sportmedizin | Orthopädie | Kinder-Orthopädie | Gelenkersatz |

Suchmaschinenoptimierung - TOPHIE.NET